Jungschauspieler Tim Krebs (10 Jahre, Down Syndrom) im Tatort "Altlasten" - Erstausstrahlung 27. 12. 2009

Freitag, 11. Dezember 2009



© 2009 Christian Günther / STUTTGARTER WOCHENBLATT

Jungschauspieler Tim Krebs (10 Jahre, Down Syndrom) im Tatort Altlasten - Erstausstrahlung 27 12 2009,Deutschland, deutsch, Down Syndrom, Extrachromosom, Down-Syndrome, Film Fernsehen TV Kino, Kind, Trisomie 21,

Der zehnjährige Tim spielt im nächsten Stuttgart-"Tatort" an der Seite von Richy Müller und Felix Klare mit. Und er hat seine Sache gut gemacht. Und was soll daran besonders sein? Tim hat das Down-Syndrom. Wir haben ihn in Luginsland besucht und nachgefragt, was er bei den Dreharbeiten so alles erlebt hat.

Am Sonntag, 27. Dezember, können "Tatort"-Fans um 20.15 Uhr in der ARD den nächsten Stuttgart-"Tatort" mit dem Titel "Altlasten" genießen. Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) müssen innerhalb einer trauernden Familie ermitteln. Tochter Eva ist gefangen im Konflikt, sich um die Eltern zu kümmern und trotzdem ihren Beruf und ihre Kinder nicht zu vernachlässigen. Ein "Tatort" zum Nachdenken also. In einer Nebenrolle spielt der zehnjährige Tim aus Luginsland "Olli", eines der Kinder.

"Der SWR hat einfach bei uns zu Hause angerufen und gefragt, ob Tim mitmachen möchte", erinnert sich Maren Krebs. Zustande gekommen ist der Kontakt mit dem SWR über den Verein 46plus, in dem sich Maren Krebs ehrenamtlich engagiert.

Warum 46plus? "Weil Menschen mit Down-Syndrom 47 Chromosomen haben", sagt Maren Krebs. Der Verein möchte Berührungsängste und Vorurteile gegenüber dem Down-Syndrom abbauen, verkrustete Denkweisen aufbrechen. "Für Tim war es eine einmalige Gelegenheit, beim ,Tatort' mitzuspielen", freute sich Maren Krebs. "Mir hat's Spaß gemacht", erzählt Tim und zeigt stolz seinen Nintendo DS, den er sich von seinem Filmhonorar kaufen durfte.

Schwester Sina wird über all dem Trubel um Bruder Tim manchmal schon eifersüchtig. Acht Tage lang wurde in Karlsruhe und Baden-Baden gedreht, nur einmal in Stuttgart.

Am Anfang hatte Tim noch Schwierigkeiten zu verstehen, dass er nicht Tim spielt, sondern Olli, aber dann hat er seine Sache richtig gut gemacht, findet seine Mutter. Tim erinnert sich sehr gut an seine Filmfamilie. "Ich hatte einen Filmpapa und eine Filmmama", weiß Tim noch ganz genau.

"Das Filmteam wollte, dass er in Jogginghosen spielt, das fand ich gar nicht lustig und habe seine eigenen Klamotten ans Set mitgebracht, die er dann auch getragen hat", schmunzelt seine Mutter.

Sehr genossen haben beide auch die Hotelübernachtungen und die gute Stimmung am Dreh. "Das Filmteam und der Regisseur haben mich schlichtweg begeistert", schwärmt Maren Krebs von den aufregenden Drehtagen. Schauspielcoach Jörg Andres kümmerte sich ausschließlich um Tim.

Info: Der Stuttgart-"Tatort" "Altlasten" mit Richy Müller und Felix Klare als Kommissare und dem zehnjährigen Tim aus Luginsland wird in einer Preview im Metropol-Kino am 11. Dezember gezeigt (Karten unter http://www.filmbuerobw.de).

In der ARD wird der Tatort am 27. Dezember um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
 
 
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.