Angesprochen

Dienstag, 17. November 2009

Ein Mensch ist kein Schadensfall
© Borkener Zeitung

Senden - Margret Brinkschulte hat die Lebenshilfe Senden seit der Gründung vor 35 Jahren bis heute entscheidend mitgeprägt. 13 Jahre lang war sie stellvertretende Vorsitzende und 22 Jahre lang 1. Vorsitzende. Vor wenigen Tagen wurde sie aus diesem Amt verabschiedet. WN-Redakteur Siegmar Syffus sprach mit Margret Brinkschulte über Entwicklung und Perspektiven der Lebenshilfe und ein zurzeit bundesweit aktuelles Thema: über den aus der jüngsten UN-Konvention zur Integration/Inklusion von Menschen mit Behinderungen resultierenden gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht behinderten Schülern.
>>> weiterlesen


Achilles' Verse
Willkommen im Laufclub 21
© SPIEGEL ONLINE 2009

Achim Achilles hat eine neue Gruppe in der Läufer-Gemeinde kennengelernt: Sportler mit Downsyndrom, die sich seit zwei Jahren im "Laufclub 21" treffen. Zusammen trainieren die Mitglieder für ihre große Herausforderung - einen Staffellauf über 160 Kilometer im kommenden Jahr, bei dem Achim mitläuft.
>>> weiterlesen


Müller und Müller - Legenden vom ICH.
© 2002-2009 kobinet-nachrichten

Berlin (kobinet) Helmut Müller wurde 1941 mit dem Down-Syndrom geboren. Als einer der wenigen überlebte er den Rassenwahn der Nationalsozialisten in Deutschland. Seine Mutter rettete ihn, indem sie ihn während ihrer Flucht durch Deutschland in einem Kinderwagen versteckte und verhinderte, dass jemand einen Blick in den Kinderwagen warf. Damals galt Helmut Müller nicht als Mensch, im Nazijargon war er "lebensunwertes Leben". Menschen mit Down-Syndrom wurden systematisch verfolgt, für medizinische Versuche missbraucht und ermordet. Helmut Müller überlebte.
>>> weiterlesen


Kribbeln im Bauch
© 2009 Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt Dieburg

Darmstadt-Dieburg – Liebe, Sexualität und Partnerschaft können gerade auch im Leben von Menschen mit Behinderung einen hohen Stellenwert besitzen. „Ein Kribbeln im Bauch“ ist denn auch der Titel einer Ausstellung im Landratsamt Darmstadt-Kranichstein, die von „pro familia Darmstadt“ zusammen mit vier Einrichtungen der Behindertenhilfe organisiert wurde. Die Künstlerinnen und Künstler bringen auf eindrucksvolle Weise ihre Empfindungen und Erfahrungen zum Ausdruck. Sie wollen zum Nachdenken anregen und für Normalität in Sachen Sexualität im Leben von Menschen mit Behinderung sorgen.
>>> weiterlesen


Der Abstrakte, der Naive und der Komische
© kulturkurier.de

Das Romantikerhaus Jena zeigt vom 21. November 2009 bis zum 15. März 2010 die erste gemeinsame, höchst eigenwillige und verblüffend romantische Ausstellung der Münchner Künstler Leonhard, Julian und Rudi Hurzlmeier.

“Der Ältere” ist einer der wichtigsten Komischen Künstler im Lande. Er veröffentlichte bisher fast 40 Bücher. Seine Werke erschienen
in zahlreichen Zeitschriften und Magazinen und seit 25 Jahren regelmäßig im Satiremagazin TITANIC. Sein Sohn Julian “der Mittlere” wurde mit dem Down-Syndrom geboren. Er lebt und arbeitet weitgehend selbstständig in einer anthroposophischen
Lebensgemeinschaft. Seit frühester Kindheit zeichnet er quasi ununterbrochen und signiert meist mit dem Pseudonym Julina Rosl.
>>> weiterlesen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
 
 
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.