Magdeburg: Nur eine der vielen Aktionen zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Samstag, 20. März 2010

gefunden bei den Magdeburger Verkehrsbetrieben

Am 20. März 2010 ab 09:15 Uhr wird an der Endhaltestelle Leipziger Chaussee anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages eine Kampagne der Zürcher Hochschule der Künste gestartet.

Am 21. März wird alljährlich der Welt-Down-Syndrom-Tag begangen. Aus diesem Anlass haben Studierende der Zürcher Hochschule der Künste eine Kampagne erarbeitet, die in Zusammenarbeit mit dem Theater HORA in Zürich und lokalen Partnern aus Magdeburg wie der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH (MVB) und der ökumenischen Initiative „hingucken…denken…einmischen“ verwirklicht wird.

Die blaue Straßenbahn der Initiative „hingucken… denken… einmischen“ fährt am 20. März auf der Linie 9 im Zeitraum von 10 – 18 Uhr. Hier können sich die Fahrgäste zum Thema Down-Syndrom bei den Veranstaltern informieren und mit ihnen ins Gespräch kommen. Dazu werden die Studenten Exemplare einer speziellen Ausgabe der Zeitschrift „bunt“ verteilen, die sie zu diesem Anlass gestaltet haben.

Frau Prof. Katharina Tietze, die das Projekt leitet dazu: „In der Ausgabe der Zeitschrift „bunt“ finden die Leser gewohnte Themen wie: Fashion, Kultur und Gesundheit. Erst auf den zweiten Blick wird den Lesern auffallen, dass immer wieder Menschen mit Down-Syndrom darin vorkommen. Wir wollen so für eine vielfältige Gesellschaft werben und machen gleichzeitig auf das Down-Syndrom aufmerksam. Wir haben zu diesem Zweck Interviews mit Schauspielern und anderen Prominenten mit Down-Syndrom geführt und Models für unser aktuelles Fotoshooting gewonnen.“

Auch Pitt Friedrichs, Betriebsleiter der MVB, die eine Straßenbahn zur Verfügung stellt, ist von dem Projekt begeistert: „Wir waren schnell von der außergewöhnlichen Aktion überzeugt und unterstützen diese gern.“

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
 
 
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.