Nachahmenswert: Die „Wasserfreunde Blau-Weiß“ helfen Kindern mit Behinderungen und bringen ihnen Schwimmen bei.

Freitag, 5. Februar 2010

© KÖLNER STADT-ANZEIGER

Troisdorf - Stolz auf einen sechsten Platz in Gold bei „Sterne des Sports“ ist der Troisdorfer Schwimmverein: Als einer von 17 Vereinen wurde er in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgezeichnet. Der sechste Platz ist mit 1000 Euro dotiert. Seit zehn Jahren können Kinder mit Behinderungen bei den „Wasserfreunden Blau-Weiß“ schwimmen lernen, Kinder mit Down-Syndrom ebenso wie mit Wahrnehmungs- oder Aufmerksamkeitsstörungen. Besonders wichtig ist den Wasserfreunden dabei auch die spätere Integration der Förderkinder in die regulären Trainingsgruppen. Bundessieger und somit Empfänger von 10 000 Euro wurde der Polizeisportverein Saar mit einem Angebot „Tanzen als Sport und Therapie für chronisch Kranke und Behinderte“.

Die „Sterne des Sports“ werden gemeinsam vom Deutschen Olympischen Sport-Bund sowie den Volks- und Raiffeisenbanken verliehen. Die Wasserfreunde hatten sich zuvor als Landessieger für das Finale qualifiziert - und dafür eine Prämie von 3000 Euro erhalten.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
 
 
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.