Down-Syndrom erfolgreich behandelt beziehungsweise: Das geht ja ganz von allein weg!

Montag, 22. Februar 2010

Vorab:

Selbstverständlich ist das Down-Syndrom weder behandelbar (es ist keine Krankheit) noch kann es "weggehen". Es handelt sich beim Down-Syndrom um eine genetische Abweichung - genauer gesagt um das dreifache Vorhandensein des Chromosoms 21 ("normal": zweifach), was auch durch die Alternativbezeichnung "Trisomie 21" zum Ausdruck gebracht wird. Und noch sind wir glücklicherweise nicht in der Lage, diese genetischen Konstellationen zu beeinflussen.

Die im folgenden Beitrag zitierte Nachbarin allerdings ist trotz oder eher gerade wegen ihrer herzerwärmenden Unwissenheit erwähnenswert:



Das Wunder von Paul
Text & Foto © Lakritz & Schokolade

Einige erinnern sich vielleicht an meinen kleinen Neffen Paul. Er hat Down-Syndrom.

Mail von meiner Schwester:

Hast du schon von dem Wunder gehört – Pauls Behinderung wird sich rauswachsen?!

Ich an Schwester:

Hä?! Meinst du das Down-Syndrom? Wie jetzt, rauswachsen?!

(Denke: Schwester, was hast du geraucht und wieso gibst du mir nichts davon ab?)

Hintergrund: da gibt es eine ältere Nachbarin. Sie ist sehr nett, aber auch etwas naiv. Und die sagte letztens, als sie Paul im Flur traf:

Also, Pauls Behinderung hat sich ja schon ganz schön rausgewachsen!

Mein Bruder: Wie, rausgewachsen? Man sieht doch ganz deutlich, dass Paul Down-Syndrom hat?

Nachbarin: Nee nee, das wächst sich noch ganz raus, warte mal ab, das sieht man ja jetzt schon kaum noch!

Ja nee, is klar. Aber: sie liebt ihn, wie wir alle ihn lieben. Paul ist der Größte und der Star der Familie.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
 
 
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.